NZZ Kuck mal Steinway1024
MÜNCHEN DIE VERWUNDERUNG - MUNICH WONDERING
Kunst auf Zeitungspapier - fine art on newsprint

Liest Du gerne mit, komm zu schaarschmidt.it
Die Verwunderung des Betrachters beim Zeitung lesen
Schlüsselbild mit Kasperl Larifari

Einzelheiten weisst, füllen auch den Geist
Boandlkramer — Frank Zappa Trouble every day Archive Fine Art
 

pdf06Preisliste.pdf
pdf06Weidner_Eroeffnung_Schaarschmidt.pdf
pdf01Schaarschmidt_Maler_Muenchen.pdf 
02Buy now72

Stimmen der Verwunderung
“Es sind viele Journalisten interessiert worden, um public relations zu machen und falsche Vorstellungen zu beseitigen." Reinhard Gehlen

"Deine Bilder sprechen für sich." Detlef Prinz

"Guter Journalismus bei dem die Journalisten wissen, dass sie eine Aufgabe haben - und dass diese Aufgabe mit einem Grundrecht zu tun hat: Artikel 5 Grundgesetz, Pressefreiheit. Das verpflichtet! Das verpflichtet zur Sachkunde, die sich mit Souveränität, Ausdauer, Neugierde, Sorgfalt und Aufklärungsinteresse paart." Dr. Heribert Prantl

"Vielen Dank für das Opus, lieber Uli Schaarschmidt. Auf Papier ist es natürlich noch viel schöner als auf dem Bildschirm." Rudolph Chimelli

"Lieber Herr Schaarschmidt, Dank dem aufmerksamen Zeit(ungs)genossen für sein gelungenes Buch." Franziska Augstein

"Herzlichen Dank, lieber Herr Schaarschmidt, für Ihre positive Resonanz und für den Genuss Ihrer Bilder! Beeindruckend und berührend! Eine besondere Art der Metamorphose: Man kann also nicht nur Schwerter in Pflugscharen, sondern auch 'Leidmedien' in Augenöffner verwandeln" Dr. Rainer Mausfeld

"Die Künstler wissen es oft besser und sind deshalb nicht selten die besten Dokumentaristen der Ereignisse." Inga Rogg

"Der Maler gibt, was er zu geben hat, in seinem Bild; was er dort nicht liefert, wird an keiner andern Stelle der Welt von ihm zu haben sein." Geheimnis

5Roy Lichtenstein72
Rosen für Dorothy und Roy Lichtenstein, Christoph Vitali 1994 Haus der Kunst München

copyright Uli Schaarschmidt 546 420 56 oder 0178 41 31 95